HUDU

Strahlender Untergang


€ 10,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Juli 2000

Beschreibung

Beschreibung

Christoph Ransmayrs erste poetische Arbeit, 1982 in rhythmischer Prosa geschrieben, erzählt mit grimmiger Ironie vom Verschwinden des Herrn der Welt, des Menschen. Als Proband - Held oder Opfer? - einer Neuen Wissenschaft, die nur noch Verwüstung betreibt und nichts mehr herzustellen vermag als die Organisation des Verschwindens, wird dieser Herr im Rahmen eines Entwässerungsprojekts der Sahara ohne Wasser und Lebensmittel in einem Terrarium ausgesetzt und seinem Untergang überlassen. Während er zwischen Dünen und Geröll dem Tod durch Verdursten entgegentaumelt, belehrt ein anonymer Vertreter der Neuen Wissenschaft eine akademische Delegation in der Oase Bordj Moktar, dass hier streng nach den Gesetzen der Logik unter einer sengenden Sonne zu Ende gebracht werde, was vor Milliarden Jahren auch unter Sonnenstrahlen begann: das organische Leben, der menschliche Auftritt. Denn nachdem sich der Mensch aus dem Tierreich erhoben und hochaufgerichtet und zerstörend in jeden Zusammenhang hineingetreten ist und alles verwechselt und vertauscht hat - Kultur mit Zivilisation, Fortschritt mit Technik und Ordnung mit Herrschaft -, soll er an seinem Ende und Ziel im glosenden Zentrum der Wüste wenigstens eines wissen, bevor es endlich Nacht und endlich kühler wird: Ich bin es, ich, der da untergeht.

Portrait

Christoph Ransmayr wurde am 20. März 1954 in Wels, Oberösterreich geboren. Er wuchs in der Nähe von Gmunden am Traunsee auf. Er studierte von 1972 bis 1978 Philosophie und Ethnologie in Wien und arbeitete danach als Kulturredakteur und freier Autor für verschieden Zeitschriften. Ab 1982 lebte er dort als freier Schriftsteller. Er unternahm ausgedehnte Reisen nach Asien, Nord- und Südamerika und Irland. 1994 verlegte er seinen Lebensmittelpunkt nach West Cork in Irland. Er verbindet in seiner Prosa historische Tatsachen mit Fiktionen. Christoph Ransmayr erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1988 den Anton-Wildgans-Preis, 1992 den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, 1995 den Franz-Nabl-Preis sowie den den Franz-Kafka-Preis, 1996 den Prix Aristeion, 1997 den Kulturpreis des Landes Oberösterreich und den Solothurner Literaturpreis, 1998 den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg, 2001 den Nestroy-Theaterpreis und 2004 den Bertolt-Brecht-Literaturpreis der Stadt Augsburg. Im Jahr 2014 wurde er mit dem Donauland Sachbuchpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet.

Pressestimmen

Nachrichten aus der Wüste 1982 hat Ransmayrs seinen Text "Strahlender Untergang. Ein Entwässerungsprojekt oder Die Entdeckung des Wesentlichen" veröffentlicht. In einer Auflage von 5000 Stück, versehen mit 28 Reproduktionen nach Fotografien von Willy Puchner: Ansichten einer Sonne. Der nun vorliegende Text erscheint ohne Bilder, dafür aber in der ursprünglich so vorgesehenen Form eines Langgedichts. Geprägt ist er vom - für Ransmayr typischen - Thema: dem Verschwinden des Menschen, an dem er selbst arbeitet. Das Projekt einer Selbstabschaffung wird hier beschrieben. In diesem Projekt der Neuen Wissenschaft soll sich in der Wüste der Mensch, dieses wässrige Wesen, unter Entzug aller Ablenkung entwässern, sich selbst zum Verschwinden bringen, als Höhepunkt seiner Forschung, seiner Menschwerdung - und seiner Hybris. In vier Abschnitten und Stimmen wird das Projekt beschrieben. Aus der Terra wurde längst ein Terrarium, die Evolutionsgeschichte des Menschen erweist sich als Abschaffung seiner selbst. Die Gesamtheit des Möglichen wurde verwirklicht, nur ist am Ende keiner mehr da, der das feiern oder berichten kann... Magere 61 Seiten umfasst dieser schmale Band, Seiten und Zeilen, die es in sich haben, auch 18 Jahre nach ihrer ersten Veröffentlichung. © SPIEGEL ONLINE - Vervielfältigung nur mit Genehmigung des SPIEGEL-Verlags
EAN: 9783100629234
ISBN: 310062923X
Untertitel: Ein Entwässerungsprojekt oder Die Entdeckung des Wesentlichen. 61 S.
Verlag: FISCHER, S.
Erscheinungsdatum: Juli 2000
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben