HUDU

Friedrich Schillers Jungfrau von Orleans im Vergleich zur historischen Johanna d`Arc und ihrer Geschichte


€ 14,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
März 2008

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Technische Universität Darmstadt (Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Historisches Drama, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das außergewöhnliche Leben des Bauernmädchens Johanna d`Arc aus Lothringen und ihr tragischer Tod auf dem Scheiterhaufen regen die Legendenbildung an. Durch die Jahrhunderte inspirierten Johannas Wirken und ihr Tod längst vergessene Autoren sowie die bedeutendsten Dichter der Weltliteratur, unter anderem Shakespeare, Voltaire, Bertolt Brecht und eben auch Friedrich Schiller. Gerade in Schillers "Jungfrau von Orleans" sind prägnante Abweichungen gegenüber der Historie zu verzeichnen, und aus diesem Grund wurde Schiller von zahlreichen Dichtern und Autoren gerügt, den bedeutendsten Stoff der Geschichte "verpfuscht" zu haben und dabei auch noch "erstaunlich bedenkenlos" vorgegangen zu sein. Um zu untersuchen, ob diese Vorwürfe gerechtfertigt sind, werde ich zu Beginn meiner Ausarbeitung zuerst auf die historische Johanna d`Arc sowie auf den geschichtlichen Kontext, in welchem sie steht, eingehen. Anschließend werde ich in Bezug auf die Figur der Johanna die Unterschiede zwischen Realität und Dichtung darlegen. Zu Wort lasse ich darauf folgend jene Autoren kommen, welche Schillers Tragödie kritisierten und werde versuchen, den Kern der Kritik darzustellen. Abschließend werde ich die Gründe für Schillers Veränderung der Geschichte, insbesondere der Figur der Johanna, herausstellen, die sich einerseits in Voltaires Hohnwerk über die Jungfrau finden lassen, andererseits aber auch in Schillers Abhandlung "Über naive und sentimentalische Dichtung" dargelegt werden.
EAN: 9783638922166
ISBN: 3638922162
Untertitel: Auflage.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: März 2008
Seitenanzahl: 28 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben