HUDU

Frauen im Nationalsozialismus - Opfer oder Täterinnen?


€ 19,90
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen
Mai 2005

Beschreibung

Beschreibung

Waren Frauen Opfer oder Täterinnen des NS-Systems? Mit dieser Frage setzte sich die bundesdeutsche Frauenforschung seit Beginn der 1970er Jahre im Rahmen der allgemeinen Aufarbeitung der NS-Vergangenheit so kontrovers auseinander, dass sogar von einem "Historikerinnenstreit" die Rede war. Nur zögerlich wurden im Verlauf dieses Diskurses unangenehme Wahrheiten ausgesprochen, blinde Flecken beleuchtet und der Wunsch nach einer "unbeschadeten weiblichen Identität" begraben.
Mit der vorliegenden Arbeit von Christina Herkommer wird nicht nur die Debatte zur Rolle von Frauen im Nationalsozialismus nachvollzogen, sondern vor allem eine Einordnung dieser Debatte in die feministische Theoriebildung und die allgemeine Historiographie vorgenommen.

Portrait

Christina Herkommer ist Diplom-Soziologin. Derzeit ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin tätig und arbeitet an ihrem Dissertationsprojekt zur Macht- und Geschlechtertheorie Mathilde Vaertings.


EAN: 9783899755213
ISBN: 3899755219
Untertitel: Eine Kontroverse der Frauenforschung im Spiegel feministischer Theoriebildung und der allgemeinen historischen Aufarbeitung der NS-Vergangenheit. 'Forum Deutsche Geschichte'.
Verlag: Lang, Peter GmbH
Erscheinungsdatum: Mai 2005
Seitenanzahl: 89 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben