HUDU

Instrumentenkunde. Von der Klassik zur Elektronik


€ 49,80
 
gebunden
Sofort lieferbar
November 2008

Beschreibung

Beschreibung

Wichtige Informationen schnell zu finden, das ist das Hauptziel dieses für musikinteressierte Laien, Musikstudenten und Berufsmusiker in redaktioneller Form geschriebenen Nachschlagewerkes.
Wissenswertes über die einzelnen Instrumente, deren musikgeschichtliche Entwicklung, über Fertigung, über Tonumfang, Klangfarbe, ihre stilistische Verwendung und Spielweise wird vermittelt, Abbildungen der Instrumente, eigene Notenbeispiele, eine Fülle erklärender Tabellen und Vortragszeichen sorgen für einen abgerundeten Überblick.
Musik lebt, sie entwickelt sich ständig. Neue Instrumente, Effekte, elektronische Klän- ge usw. erscheinen heute sehr schnell, deshalb sind nur die wichtigsten Instrumente, die heute in allen Orchesterarten und Ensembles verwendet werden, berücksichtigt und nach Instrumentenfamilien eingeteilt, also in Holzblas-, Blechblas-, Saiten-, Tasten-, Zug-, Schlag- und elektronische Instrumente. Ein eigenes Kapitel ist dem "Instrument" menschliche Stimme gewidmet.
Im Buch und auf der CD-ROM befinden sich 878 Musikbeispiele. Diese spezifischen Musikbeispiele sind nicht Zitate aus verschiedenen Werken, die im Laufe der Musikgeschichte geschrieben wurden, sondern speziell für dieses Fachbuch komponiert. Einige davon sind stilistisch eher barock oder klassisch und andere haben einen Jazz- oder einen folkloristischen Charakter. Jedes Musikbeispiel, das im Buch enthalten ist, beinhaltet den Kern des behandelten Themas und ist etwa vier Takte lang.
Auf der CD-ROM sind Instrumentenfotos und achttaktige Musikbeispiele, die verschiedene Artikulationen, Ausdrucksmittel usw. präsentieren. So werden die Instrumente sowohl visuell als auch klanglich vermittelt. Auf der CD-Audio sind 96 Instrumente zu hören.

Das neue Standardwerk: All in one
Die umfassende Instrumentenkunde, einschließlich menschlicher Stimme und elektronischer Musik: Die wichtigsten Instrumente in Wort, Bild und Klang, mit 878 speziell komponierten instrumentspezifischen Musikbeispielen mit Notenabbildungen im Buch und auf der CD-ROM

Wichtige Informationen schnell zu finden, das ist das Hauptziel dieses für musikinteressierte Laien, Musikstudenten und Berufsmusiker in redaktioneller Form geschriebenen Nachschlagewerkes. Wissenswertes über die einzelnen Instrumente, deren musikgeschichtliche Entwicklung, über Fertigung, über Tonumfang, Klangfarbe, ihre stilistische Verwendung und Spielweise wird vermittelt, Abbildungen der Instrumente, eigene Notenbeispiele, eine Fülle erklärender Tabellen und Vortragszeichen sorgen für einen abgerundeten Überblick. Musik lebt, sie entwickelt sich ständig. Neue Instrumente, Effekte, elektronische Klänge usw. erscheinen heute sehr schnell, deshalb sind nur die wichtigsten Instrumente, die heute in allen Orchesterarten und Ensembles verwendet werden, berücksichtigt und nach Instrumentenfamilien eingeteilt, also in Holzblas-, Blechblas-, Saiten-, Tasten-, Zug-, Schlag- und elektronische Instrumente. Ein eigenes Kapitel ist dem "Instrument" menschliche Stimme gewidmet. Im Buch und auf der CD-ROM befinden sich 878 Musikbeispiele. Diese spezifischen Musikbeispiele sind nicht Zitate aus verschiedenen Werken, die im Laufe der Musikgeschichte geschrieben wurden, sondern speziell für dieses Fachbuch komponiert. Einige davon sind stilistisch eher barock oder klassisch und andere haben einen Jazz- oder einen folkloristischen Charakter. Jedes Musikbeispiel, das im Buch enthalten ist, beinhaltet den Kern des behandelten Themas und ist etwa vier Takte lang. Auf der CD-ROM sind Instrumentenfotos und achttaktige Musikbeispiele, die verschiedene Artikulationen, Ausdrucksmittel usw. präsentieren. So werden die Instrumente sowohl visuell als auch klanglich vermittelt. Auf der CD-Audio sind 96 Instrumente zu hören.

Portrait

Dr. mus. Cesar MarinoviciGeboren in Hermannstadt/Siebenbürgen, stammt aus einer deutsch-rumänischen Familie und erhielt früh Klavierunterricht. Schon als Jugendlicher komponierte er. Kompositions- und Musikwissenschaftsstudium an der Musikhochschule Bukarest. Jazzkompositionsstudium bei Professor Richard Bartzer, Nachkomme Béla Bartóks. Er schrieb für das Staatliche Rundfunkorchester Bukarest Jazz- und Unterhaltungsmusik und war Professor für Harmonielehre, Gehörbildung und Komposition in Bukarest. Seit 1980 in Deutschland, ist er als Komponist und Musikwissenschaftler tätig, unterrichtet, gibt Workshops und schreibt Fachbücher. Seine Kompositionen umfassen den Instrumental- und Gesangsbereich, den Kammermusik- und Orchesterbereich sowie Musicals.Internationale Uraufführungen und Aufführungen im Rahmen von Komponistenportraits und Festivals, Rundfunksendungen, Fernsehausstrahlungen sowie CD-Einspielungen werden mit der Ehrenurkunde der University of Malta abgerundet. www.marinovici.de
EAN: 9783897750807
ISBN: 3897750805
Untertitel: Kompendium der gängigsten Instrumente in zeitgenössischen Ensembles und Orchestern. Empfohlen von 16 bis 80 Jahren. Mit Audiobeisp. , Abbildungen. Inklusive CD-ROM.
Verlag: Leu Verlag
Erscheinungsdatum: November 2008
Seitenanzahl: 491 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben