HUDU

Gender- und Machttransgression im Romanwerk Irmgard Keuns


€ 32,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2007

Beschreibung

Beschreibung

Von der Orientierung der Gender Studies als theoretischer Grundlage ausgehend ist das Hauptanliegen dieser Arbeit die Analyse der Identitätsmodelle im literarischen Werk Irmgard Keuns, sowohl in deren Entstehungs- und Entwicklungsprozess als auch in deren Beziehungen. Dabei soll aufgezeigt werden, dass durch die Transgression der vermeintlichen Einheitlichkeit der Gendernorm die Romanfiguren nicht nur das auf dieser Norm basierende Sozialsystem ins Wanken bringen oder in Frage stellen. Sie weisen außerdem auf ein Potential hin, das allgemein die Machtverflechtungen im androkratischen Kanon subvertiert bzw. illegitimiert. Auf diese Art und Weise wird die Kritik der Autorin an den ideologischen, politischen und sozialökonomischen Strukturen ihrer Zeit, die Menschen und besonders Frauen einschränkten oder unterdrückten, offensichtlich.Die Studie ist die deutsche Fassung einer Doktorarbeit, die 2003 an der Universität von Santiago de Compostela verteidigt wurde und dabei die Doktoratsauszeichnung 2003 der Univer¬sität von Santiago de Compostela erhielt.
EAN: 9783861104247
ISBN: 3861104245
Untertitel: Eine Untersuchung aus der Perspektive der Gender Studies. 'Mannheimer Studien zur Literatur- und Kulturwissenschaft (MLK)'.
Verlag: Röhrig Universitätsverlag
Erscheinungsdatum: März 2007
Seitenanzahl: 330 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben