HUDU

Sternentore - Die rätselhafte sechste Dimension


€ 19,95
 
gebunden
Sofort lieferbar
Januar 2004

Beschreibung

Beschreibung

Dieses Buch handelt nicht nur von Physik, sondern ist auch ein gelungener Versuch, diese, mit anderen wissenschaftlich orientierten Aspekten zu verbinden. In diesem Sinn wurde hier Wissen zusammengestellt, das die mögliche Anwendung und die Ausstrahlung und Nachhaltigkeit der Physik des Vakuums und der daraus resultierenden Technologien unterstreicht, die in diesem Buch u. A. als völlig neuartiges Eigenwerk des Autors zusammengefasst werden.
In der Einleitung lernen wir in diesem Sinn wahrhaftige "Sternentore" kennen, die es in der Geschichte gegeben haben soll, und erhalten aufregende Informationen zu diesen und ihrem Umfeld. Einige Tore sind materiell, aber es gibt auch eine andere Art von Toren, die angeblich zu fernen Orten führen und nicht aus Materie bestehen. Jahrhunderte alte Erzählungen zeugen von Kenntnissen über die Grenzen der Raumzeit, genauso wie die relativ einfachen Berechnungen Max Plancks, dem "Vater des Hyperraums". Physik und Mystik scheinen sich hier tatsächlich die Hand zu geben.
Doch, um das Nichtmaterielle zu verstehen, müssen wir uns ein wenig in die bekannte, moderne Physik stürzen und ihre Geheimnisse kennen lernen. Denn nur so können wir sicher sein, dass wir auch alles verstehen und nicht etwa in die abgrundlose Welt der Magier und Dämonen stürzen, die sich ansonsten vornehmlich in unseren Köpfen abzuspielen droht. Wir dürfen niemals vergessen, dass 90 Prozent unseres Lebens nur Einbildung, und, die restlichen 10 Prozent das sind, was wir "Realität" nennen. Dennoch blieb uns diese reale Welt bisher verschlossen und wir beginnen erst mühselig zu begreifen, wie wunderbar doch die Göttliche Kreation ist, dass es einen Raum außerhalb unseres Raumes gibt und sich somit die Grenzen unserer Möglichkeiten bis ins Unendliche ausdehnen.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Einleitung: Sternentore der Geschichte
(Das Sternentor am Titicacasee, Die Sternentore in Südperu, Das Sternentor von Mark Roberts, Das Sternentor im Necronomicon)
Kapitel 1 - String-Theorie
Kapitel 2 - Topologie des Raumes
Kapitel 3 - Das Falsche Vakuum
Kapitel 4 - Dunkle Materie, Dunkle Energie
Kapitel 5 - Dilatonen
Kapitel 6 - Wurmlöcher
Kapitel 7 - Der Fall durch ein Schwarzes Loch
Kapitel 8 - Das Planck'sche Sternentor
Kapitel 9 - String-Beschleuniger: Exotische Materie
Kapitel 10 - Die Zeitoberfläche im Beschleuniger
Kapitel 11 - Konstruktion eines String-Beschleunigers
Kapitel 12 - Neues aus der Physik
Kapitel 13 - Genesis, die Physik der Bibel
Kapitel 14 - Garten Eden, Technologie der Bibel
Epilog
Anhang - Drei Originalartikel
Bibliografie des Autors

Portrait

Geboren in der Provinz von Barcelona (Spanien) hat der Autor und ständige Mitarbeiter im Bohmeier-Verlag, Argo-Verlag, Magazin 2000 Plus, sowie wissenschaftliche Berater bei GUFORA und VfgP, lange in Deutschland gelebt. Er ist ein anerkannter Fachübersetzer und schreibt brisante Bücher über die Zukunft von Wissenschaft, Technologie und die Menschheit.
Nach seiner anfänglichen Schulausbildung in Nordrhein-Westfalen, besuchte er in Spanien das Gymnasium, und studierte Biologie an der Universität von Barcelona von 1978-1983. Er wurde Kammermitglied in Katalonien 1986 und erreichte an der Universität von Barcelona 1990 seinen Doktortitel mit der Auszeichnung "cum laude".
Nach einer anfänglichen Phase der Unentschlossenheit, besuchte er 1992 die USA auf Grund einer Einladung zu Forschungszwecken. Danach widmete er sich wieder seinen Übersetzungen: 3 Jahre in Hannover und 4 Jahre in Freiburg folgten, wo seine Tochter Christina am 23. Dezember geboren wurde.
Als Christina 3 Jahre alt war, entschlossen sie sich definitiv wieder nach Spanien zu ziehen, da man dem Kind eine richtige Familie mit Großeltern und Verwandten nicht vorenthalten wollte. Noch heute betreibt er ein erfolgreiches Übersetzungsbüro, und schreibt bahnbrechende Bücher aus reinem Interesse an dem Unbekannten.
Früh fing der Autor an, sich für Kosmologie und Physik zu interessieren. So weit er sich erinnern kann, schon mit 10 Jahren, als er seine Eltern (und sich selbst) mit einer spontanen Erzählung über die Sterne am Himmel überraschte. In seinem Leben hat er mehrere merkwürdige Sichtungen und Erfahrungen gemacht - u.a. 3 UFOs, 2 Nahtoderfahrungen und war Zeuge einer Massenpsychose bzw. -hysterie.
Er begann in Spanien sich vor und während seines langen Studiums in Büchern über Relativität, Kosmologie und Chemie zu vertiefen, machte in einem eigenen Labor Experimente, und lernte dabei die Eigenschaften der chemischen Elemente kennen. Aus seinem "geheimen" Interesse an der Physik, der Kosmologie und der Biologie, entstanden nach und nach Ideen über das Universum, die sich letztendlich im Buch "Raumfahrzeuge der Zukunft", Bohmeier Verlag, Lübeck (mit der aufregenden Einsicht, dass die Lichtgeschwindigkeit im interstellaren Raum höher ist als auf der Erde, und uns fremde Raumschiffe nun doch erreichen könnten), sowie in verschiedenen Artikeln über die Hintergrundfeldtheorie widerspiegeln.

Weitere Bücher folgten bisher:

"Geheimtechnologien", Bohmeier Verlag: Streng gehütete Entdeckungen revolutionieren die Zukunft - Kalte Fusion, Wetterkontrolle, Nanotechnologie, Quantencomputer.
"Hyperraum", Argo Verlag, Marktoberdorf: Die Entdeckung eines makroskopischen Hyperraums für die interstellare Raumfahrt - wie Einstein es einst zu verhindern versuchte.
"Null Kelvin", Bohmeier Verlag: Am Absoluten Nullpunkt angelangt, entdecken wir im sog. Quantenvakuum das Unfassbares - die Wahrheit über Evolution, Raumzeit und Gottes Werk.
In einem letzten Artikel bewies er, dass es im Quantenvakuum bei 0 Grad Kelvin, 5 reelle Raumdimensionen gibt - d.h. er hatte einen makroskopischen "Hyperraum" lokalisiert und entdeckt (dagegen sind 11-dimensionale Strings nur winzig klein).
Die Werke des Dr. Calvet sind das Ergebnis einer speziellen Methodik - der sog. "Absoluten Logik" - eine Denkweise, die imstande ist, das grundlegendste der Dinge festzustellen. So entstand die Idee eines Hintergrundfeldes, das imstande ist, selbst die für Physiker unerklärliche Trägheit zu erklären; so wurden der Hyperraum und Quantentemperaturen im Quantenvakuum entdeckt - dort wo Physiker nur eine verwirrende Menge an virtuellen Teilchen vermuten, die augenblicklich entstehen und sich wieder gegenseitig zerstören.
Der Erfolg des Dr. Calvet liegt nicht in seiner Eigenart als spezialisierter Wissenschaftler, sondern viel eher an seinem Allgemeinwissen, das er beispielhaft kombiniert, so dass die Erkenntnisse aus einer Wissenschaft oder einem Bereich nicht zu fachspezifischen Einsichten, sondern zu generell gültigen Gesetzen werden. Nur so ist es möglich im Endeffekt zu verstehen, warum wir überhaupt existieren, was unser letztendliches Schicksal ist und ob es einen Schöpfer gibt oder nicht. Alle anderen Aspekte sind dagegen eher unbedeutend.
Die Mitteilung des Dr. Calvet an die Menschheit ist: "Wir sind nicht allein - wir haben die tatsächliche Natur der Dinge aber noch nicht völlig verstanden: Es gibt ganze Welten, von denen wir nicht einmal ahnen, dass sie existieren. Doch es gibt sie tatsächlich, und wir werden sie erforschen!

Veröffentlichungen

Siehe auch unter: http://www.terra.es/personal2/hyperspace/home.htm

Bücher von:

Carlos Calvet, "Raumfahrzeuge der Zukunft", Bohmeier Verlag, Lübeck (2000), 105 pp.
Carlos Calvet, "Geheimtechnologien", Bohmeier Verlag, Lübeck (2001), 105 pp. (im Druck)
Carlos Calvet, "Hyperraum", Argo Verlag, Marktoberdorf (2001), 110 pp. (im Druck)
Carlos Calvet, "Null Kelvin", Bohmeier Verlag, Lübeck (2002), 115 pp. (im Druck)

Artikelverzeichnis:
Carlos Calvet, "The Background Field Theory", Journal of Theoretics, USA, Vol.1, No.5, Dec 1999/Jan 2000
Carlos Calvet, "Effects and Evidence of the "Background Field"", Extraterrestrial Physics Review - EPR, Japan, Vol.1, No.3, March 2000
Carlos Calvet, "Effects and Evidence of the "Background Field"", Journal of New Energy, USA, Vol. 4, no. 4, Spring 2000, p. 12-23
Carlos Calvet, "Detection and Origin of the Background Field", Journal of Theoretics, USA, Vol.2, No.4, Aug 2000
Carlos Calvet, "Hat Gott vergessen das Licht auszuschalten ?, Magazin 2000 Plus, no. 10, Sept./Oct. 2000, p.18-21
Carlos Calvet, "Evidence for the Existence of 5 Real Spatial Dimensions in Quantum Vacuum - Scale of Quantum Temperatures Below Zero Kelvin", Journal of Theoretics, USA, Vol.3, No.1, Feb. 2001
EAN: 9783890943954
ISBN: 3890943950
Untertitel: Das Geheimnis des Stargate: Neuartige Enthüllungen über Dimensionstore und Zeitoberflächen. Die Bibel - Hinweise vorsintflutlicher Physik?.
Verlag: Bohmeier, Joh.
Erscheinungsdatum: Januar 2004
Seitenanzahl: 175 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben