HUDU

Bildung und Briefe im 6. Jahrhundert


€ 149,95
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2007

Beschreibung

Beschreibung

Ennodius lebte zur Zeit der Herrschaft des Ostgoten Theoderich. Er war Diakon in Mailand, als er seine vielfältigen Werke verfasste; später wurde er Bischof von Pavia. Die Studie führt in sein Leben und seine Werke ein und zeigt, wie der Diakon sich für die 'weltliche', d.h. die sprachlich-rhetorische Bildung einsetzt. Besonders werden seine Briefe analysiert, die er an weltliche und kirchliche Amtsträger (z.B. den Papst) und an Verwandte sendet; u.a. fordert er die Angehörigen der römischen Oberschicht dazu auf, ihre privilegierte Stellung durch den Besitz von Bildung zu krönen.

Portrait

Bianca-Jeanette Schröder, Ludwig-Maximilians-Universität München.

Pressestimmen

"[...] gerade die literarische Seite des viel gescholtenen Ennodius aufzudecken und verständlich zu machen, dazu trägt S. mit ihrer Studie zu seinen Briefen einen entscheidenden Teil bei. [...] Darüber hinaus zeichnet sie die Gestalt des Diakons, Dichters und Briefschreibers neu: Ennodius mag vieles gewesen sein, ein Langweiler war er sicher nicht."Nils Rücker in: Mittellateinisches Jahrbuch Universität Kiel, Band 46 (2011), Heft 1 "Das Ennodius-Bild konnte durch diese ausgefeilte Studie mit Sicherheit einige überraschende Facetten und grundlegende Aspekte hinzugewinnen."Christian Rohr in: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2008-4-101
EAN: 9783110199550
ISBN: 3110199556
Untertitel: Studien zum Mailänder Diakon Magnus Felix Ennodius. 'Millennium-Studien / Millennium Studies'. HC runder Rücken kaschiert.
Verlag: De Gruyter
Erscheinungsdatum: Mai 2007
Seitenanzahl: 412 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben