HUDU

Hendrick Van Balen (1575-1632): Ein Antwerpener Kabinettbildmaler Der Rubenszeit

Jetzt
€ 134,99
Bisher € 142,49
 
gebunden
Besorgung - Lieferbarkeit unbestimmt
Dezember 2004

Beschreibung

Beschreibung

Mit seinen vielfigurigen, sorgfältig auf kleinen Kupfer oder Holztafeln gemalten mythologischen und allegorischen Szenen sowie einigen religiösen Themen hatte Hendrick van Balen ein Sammlerpublikum begeistern können, das sowohl die bis in das kleinste Detail handwerklich perfekte Ausführung als auch komplexe Bildinhalte und ideenreich gestaltete Themen zu schätzen wußte. Diese Kabinettbilder, die in seinem Oeuvre neben einigen Altargemälden und Glasfensterentwürfen den umfangreichsten und künstlerisch bedeutendsten Teil einnehmen, prägten und verbreiteten neue ikonographische Gruppen, wie beispielsweise die Göttermahlzeiten. Auf der Basis einer Untersuchung des Gesamtwerkes charakterisiert die Autorin die strukturellen, künstlerischen und inhaltlichen Leistungen dieses neuen Gemäldetyps anhand einiger ausgewälter Beispiele. Die vorliegende Studie stellt außerdem das persönliche Umfeld und das künstlerische Profil des Malers Hendrick van Balen vor, der inspiriert durch italienische Meister und wesentlich geprägt durch den in Rom und in Venedig arbeitenden Maler Hans Rottenhammer, in Flandern seine höchst eigenständige Ausdrucksweise entwickelte. Die Autorin spürt den historischen Voraussetzungen nach, die un 1600 dazu führten, daß sich in Antwerpen neue Bildgattungen entfalten und sich der auf Figuren, insbesondere auf weibliche Akte spezialisierte Van Balen als einer der angesehensten Fachmaler in Antwerpen etablieren konnte. Es werden außerdem seine Auftraggeber und Kunden beleuchtet und sein in gemalten Zeugnissen zum Ausdruck gebrachtes künstlerisches Selbstverständnis untersucht. Der umfangreiche, kritische Katalog bietet eine Zusammenstellung der gesicherten und der abzuschreibenden Werke, ordnet jedes Werk in eine bestimmte Entstehungsphase.
EAN: 9782503508795
ISBN: 2503508790
Verlag: BREPOLS PUBL
Erscheinungsdatum: Dezember 2004
Seitenanzahl: 592 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben