HUDU

Hundert Gedichte


€ 12,50
 
gebunden
Sofort lieferbar
September 2002

Beschreibung

Beschreibung

Brechts Gedichte faszinieren durch die Kunst der Lakonik, durch höchste Präzision und Bildkraft. Diese Sammlung hat seit ihrer Erstausgabe 1951 ein millionenfaches Publikum gefunden. Sie enthält Brechts bekannteste Gedichte: Balladen, Kindergedichte, Lieder aus berühmten Stücken, Pamphlete und Lyrik aus dem Exil - ein Querschnitt aus über drei Jahrzehnten.

Portrait

Bertolt Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren und starb am 14. August 1956 in Berlin. Von 1917 bis 1918 studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Naturwissenschaften, Medizin und Literatur. Sein Studium musste er allerdings bereits im Jahr 1918 unterbrechen, da er in einem Augsburger Lazarett als Sanitätssoldat eingesetzt wurde. Bereits während seines Studiums begann Brecht, Theaterstücke zu schreiben. Ab 1922 arbeitete er als Dramaturg an den Münchener Kammerspielen. Von 1924 bis 1926 war er Regisseur an Max Reinhardts Deutschem Theater in Berlin. 1933 verließ Brecht mit seiner Familie und Freunden Berlin und flüchtete über Prag, Wien und Zürich nach Dänemark, wo er sich die nächsten fünf Jahre aufhielt. Außer Dramen schrieb Brecht auch Beiträge für mehrere Emigrantenzeitschriften in Prag, Paris und Amsterdam. 1948 kehrte er aus dem Exil nach Berlin zurück, wo er bis zu seinem Tod als Autor und Regisseur tätig war.
EAN: 9783351029593
ISBN: 3351029594
Untertitel: 1918-1950.
Verlag: Aufbau Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: September 2002
Seitenanzahl: 269 Seiten
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

warmerSommerregen - 19.07.2016, 09:37
Eine tolle Auswahl!
In diesem Werk wurden Brecht-Gedichte aus den Jahren 1918 bis 1950 zusammengetragen. Gegliedert in die Kapitel "Lieder / Betrachtungen / Kinderlieder" (S.13-52) "Balladen" (S.55-90), "Berichte/Chroniken" (S.93-145), "Deutsche Marginalien (1938)" (S.149-160), "Pamphlete und Loblieder" (S.163-208), "Zeitgedichte und Marschlieder" (S.211-233), "Gedichte im Exil" (S.235-253) sowie den Anhang samt "Biographischer Notiz", "Zu dieser Ausgabe" und einem Alphabetischen Verzeichnis, wird dem Leser ein faszinierender Einblick in die Werke Brechts ermöglicht. Die Auswahl reicht von bekannteren Werken wie der "Kinderhymne" (S. 51), dem "Kälbermarsch" (S. 184) oder dem "Einheitsfrontlied" (S. 224) bis zu weniger bekannten Werken. Mir hat die Zusammenstellung ausgesprochen gut gefallen, da sie sich besonders zum Einstieg in seine Texte bestens eignet; so sind beispielsweise auch aus Arbeiten wie der "Dreigroschenoper" (1928), dem "Leben des Galilei" (1938/9) oder "Der gute Mensch von Sezuan" (1938/42) oder der "Hauspostille" (1927) Werke entnommen. Ich bin von diesem Sammelband wirklich begeistert; hier wurde eine äußerst interessante Auswahl getroffen. So kann ich dieses leinengebundene Buch jedem, der sich gerne ein Bild von Brechts Werken machen, seine Schreibweise kennenlernen oder sich starke Bilder in den Kopf pflanzen lassen möchte, empfehlen. Aber auch wer Werke Brechts bereits kennt, wird an diesem Buch seine Freude haben. Wie der Klappentext schon sagt: "Faszinierend durch die Kunst der Lakonie, durch höchste Präzision und Bildkraft." Ich kann nur empfehlen, sich mit dieser Sammlung auseinanderzusetzen - ich habe sie genossen.