HUDU

Der erste deutsche Völkermord? Der Krieg in Deutsch-Südwest-Afrika als möglicher Vorbote deutscher Vernichtungspolitik


€ 13,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
November 2007

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,0, Georg-August-Universität Göttingen, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Krieg der deutschen Kolonialmacht in Deutsch-Südwest-Afrika zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dieser Krieg scheint in seiner Grausamkeit und der bedingungslosen Härte, mit der er geführt wurde, eine exzeptionelle Stellung in der Geschichte des Deutschen Kaiserreiches darzustellen. Vor allem deswegen ist er in der Forschung immer wieder als Vorbote deutscher Vernichtungspolitik dargestellt worden. Bezug genommen werden kann hier vor allem auf die These Hannah Arendts, die in ihrem Werke "Elemtente und Ursprünge totalitärer Herrschaft" nicht nur den Antisemitismus, sondern vor allem auch den Imperialismus als Hauptquelle der totalitären Regime des 20. Jahrhundert ansieht. Diese Arbeit lässt sich insofern als eine Fallstudie zur Überprüfung dieser These Hannah Arendts ansehen. Insbesondere die These einer Kontinuität der deutschen Geschichte, in der die Vernichtungspolitik des Dritten Reiches in der Außenpolitk des Kaiserreiches schon angelegt sein solle, wird dabei kritisch hinterfragt werden müssen.
EAN: 9783638844383
ISBN: 3638844382
Untertitel: Auflage.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: November 2007
Seitenanzahl: 24 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben