HUDU

Arne Beurling und Hitlers Geheimschreiber


€ 44,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Dezember 2005

Beschreibung

Beschreibung

Als im Jahre 1940 ein schwedischer Mathematiker die Verschlüsselung für die deutsche strategische Militärkommunikation knackte, war dies eine der größten Errungenschaften in der Geschichte der Kryptologie. Die fachlich präzise Geschichte dieses Ereignisses kann mit allen Bestandteilen eines klassischen Thrillers aufwarten: Eine verzweifelte Kriegssituation, ein launischer, heimlich tuender und gleichzeitig genialer Mathematiker mit einer besonderen Begabung für die Kryptologie, und eine atemberaubende mathematische Heldentat, die bis heute mysteriös bleibt. Es war Arne Beurling, der Erbe des Büros von Einstein am Institute for Advanced Study in Princeton, der in einem entscheidenden Moment der Weltgeschichte die Hauptrolle in diesem Thriller spielte. Viel Persönliches fließt dabei ein, und verleiht dem Buch einen ganz besonderen Charme. Der Autor, Bengt Beckman, war über viele Jahre der Direktor des Bereichs für Kryptoanalyse von Försvarets Radioanstalt, der Regierungsbehörde für Entschlüsselung in Schweden. Er hat ein Buch geschaffen, das unabhängig von der mathematischen Vorbildung ein Genuss ist für alle Leser: Für Historiker wie auch Biographie-Begeisterte, Mathematiker und Leser, deren Interesse an der Kryptologie durch Bücher wie die von Singh oder Beutelspacher geweckt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Ein Kryptogramm aus dem 18. Jahrhundert.- Die erste Chiffriermaschine der Welt.- Damm, Hagelin und Gyldén.- Funkaufklärung und Kryptanalyse vor dem Zweiten Weltkrieg.- Krieg.- Arne Beurlings Auftritt.- Die Baltische Flotte.- Rätselhafte Sprüche.- Fernschreiber.- Die Analyse Beurlings.- Der Geheimschreiber und die "Apparate".- Weitere Kryptanalyseerfolge.- Gyldén geht - Beurling kommt wieder.- Der Doppelwürfel.- Unternehmen Barbarossa.- Der Arbeitsplatz.- Aufklärungserfolge.- Die Gründung der FRA.- Trotz allem: glänzende Resultate.- Niedergang und Lecks.- Die Rote Armee und das Eismeer.- Der doppelt überschlüsselte russische Code.- Stella Polaris.- Der deutsche Verkehr wird immer unzugänglicher.- Borelius zu Besuch bei den Deutschen.- Informationen gewonnen - aber was waren sie wert?.- Norwegen.- Die letzten Kriegsjahre.- Die schwedischen eigenen Kryptosysteme.- Arne Beurling in den Jahren 1943-1945.- Arne Beurling 3.2.1909 - 20.11.1986.- Mit den Augen einer Frau.- Eine magische Freundschaft.

Innenansichten

Pressestimmen

Aus den Rezensionen der englischen Ausgabe:
"...Bengt Beckman ist mit diesem Buch ein großer Wurf gelungen. Er hat nicht nur Arne Beurling, sondern auch sich selbst ein Denkmal damit gesetzt."
Otto Leiberich, Spektrum der Wissenschaft, Okt. 2003

Aus den Rezensionen:
"... Das vorliegende Buch berichtet in spannender Weise über Kryptologie im Allgemeinen und über die schwedischen Methoden und Erfolge im Besonderen. Auch die Begleitumstände und menschlichen Komponenten kommen nicht zu kurz. Ein wirklich beachtenswertes Buch!" (G. Pilz, in: IMN Internationale Mathematische Nachrichten, August/2009, Issue 211, S. 66)
EAN: 9783540237204
ISBN: 3540237208
Untertitel: Schwedische Entzifferungserfolge im 2. Weltkrieg. 2006. Auflage. Book.
Verlag: Springer
Erscheinungsdatum: Dezember 2005
Seitenanzahl: 344 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Kjell-Ove Widman
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben