HUDU

Hure Babylon


€ 49,80
 
geheftet
Sofort lieferbar
März 2010

Beschreibung

Beschreibung

Das Buch bietet eine umfassende, kulturgeschichtlich ausgerichtete Untersuchung zur Grosstadtthematik von Döblins Berlin Alexanderplatz, die sich gleichermaßen an historisch wie literarisch interessierte Leser wendet. Es widmet sich vor allem der semantischen Ebene der Fragestellung: den Bildern der ,Textstadt' Berlin. Im Zentrum steht die Bewertung des Romans als kulturgeschichtliche Quelle. Der innovative Kern besteht darin, auf der Basis von Achim Landwehrs Methode der ,Historischen Diskursanalyse' die entscheidenden Diskurse und Argumentationsfiguren der kontrovers geführten zeitgenössischen Debatte um die Großstadt Berlin zu rekonstruieren. Vor dem Hintergrund dieses ,semantischen Archivs' sucht die Arbeit mit Hilfe von geschichts- und literaturwissenschaftlichen Methoden nach Verknüpfungen zwischen Doblins Roman und Teilen der Diskussion. Kernthese der Arbeit ist, dass die literarische Struktur von Berlin Alexanderplatz mit zwei spezifischen Argumentationsfiguren der zeitgenössischen Debatte korreliert. Der wichtigste Grosstadtroman der Weimarer Republik wird so präzise in der zeitgenössischen Bewertungsskala von Grosstadtfeindschaft bis Weltstadtbegeisterung verortet. Dabei stellt sich heraus, dass die weitverbreitete grosstadtkritische Lesart falsch ist.

Portrait

Studium der Deutschen Literatur, Vergleichenden Literatur, Neueren Geschichte und Film Studies an der Universität des Saarlandes, der Universite Paris XII und der University of Edinburgh.
EAN: 9783826042119
ISBN: 3826042115
Untertitel: Großstadtsymphonie oder Angriff auf die Landschaft?. 'Epistemata Literaturwissenschaft'. GEH.
Verlag: Königshausen & Neumann
Erscheinungsdatum: März 2010
Seitenanzahl: 401 Seiten
Format: geheftet
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben