HUDU

Über die Unterschiedlichkeit von Vorstellungen beim Gleichungslösen


€ 35,00
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Januar 2005

Beschreibung

Beschreibung

Im Bereich der mathematikdidaktischen Grundlagenforschung werden mentale Prozesse untersucht, die bei Termumformungen und beim Gleichungslösen ablaufen. Dazu wurde eine computerbasierte Kunstwelt der Symbolischen Termumformungen geschaffen, in der Versuchspersonen bei der regelbasierten Bearbeitung von Termumformungen beobachtet werden können. Die Aufgabenwelt ist so konstruiert, dass Versuchspersonen ihren individuellen Vorstellungen entgegenkommende Lösungswege beschreiten können. Zur Analyse der Versuchspersonen stehen neben Informationen über die gewählten Lösungsschritte insbesondere ihre Aussagen während des Lösungsprozesses zur Verfügung.Es wird untersucht, in welcher Weise sich bei Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 10 ein mentales Modell der Aufgaben ausbildet und welche Konsequenzen dies für die Aufgabenbearbeitung hat. Dabei sind drei Aspekte von Bedeutung: Wie bildet sich entsprechend der individuellen Präferenz für eine prädikative versus funktionale mentale Modellbildung eine Vorstellung von einer Aufgabe aus? Wie schlägt sich die Präferenz darin nieder, dass die abstrakte Kunstwelt mit subjektiven Bedeutungen versehen wird? Welche Regelvorstellung hat eine Versuchsperson?
EAN: 9783925386459
ISBN: 3925386459
Untertitel: Untersuchung individueller Unterschiede in der mentalen Repräsentation von symbolverarbeitenden Regelsystemen und ihr Erklärungswert für die Unterschiedlichkeit von Schülereigenproduktionen im Mathematikunterricht. Paperback.
Verlag: Forschungsinstitut für Mathematikdidaktik e.V.
Erscheinungsdatum: Januar 2005
Seitenanzahl: 308 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben