HUDU

Zehn Blätter fliegen davon


€ 14,95
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2008

Beschreibung

Beschreibung

Ein Herbststurm reißt zehn Weidenblätter von den Ästen und trägt sie davon. Ein Blatt landet im Wasser, andere Blätter auf der Erde. Menschen und Tiere freuen sich: Kinder sammeln die Blätter und basteln Schiffchen, Laternen und Bilder. Ein Eichhörnchen trägt ein Blatt ins Nest, eine Heuschrecke braucht ein Blatt als Rettungsfloß.Und ein Regenwurm schließlich zieht das letzte Blatt unter die Erde: Er frisst und verdaut es. Das Blatt wird zum Dünger für die Weide, und im Frühling sprießen wieder neue Blätter …Wohin fallen Blätter? Nahe an der Erlebniswelt von Kindern erzählt Anne Möller achtsam und poetisch von der Vielfalt des Lebens und vom Kreislauf der Natur.

Portrait

Anne Möller, geboren 1970, war zunächst als Druckvorlagenherstellerin tätig und hat dann an der FH Hamburg Illustration studiert. Sie arbeitet seit 1998 als freiberufliche Illustratorin für verschiedene Verlage.

Pressestimmen

Zählreime gehören zum notwendigen Bestand jeder Kinderbibliothek. Sie dürfen natürlich lustig sein, aber "zehn kleine Negerlein" der Reihe nach abtreten zu lassen, das geht mit gutem Grund nicht mehr. Doch zehn Blätter? Das geht, und wie! Zwar ist der Text nicht in Reime gefasst, aber in ganz ruhiger und sensibler Sprache wird jedes einzelne Blatt, das sich im Herbst vom Zweig einer Weide löst, mit großer Aufmerksamkeit auf seinem Weg verfolgt. Und diese Idee ist besonders schön: Die Blätter verschwinden nicht einfach, sondern jedes einzelne erhält eine neue Aufgabe, die es wertvoll macht: Das erste wird als Schiffchen zur Rettung für die Heuschrecke, die ins Wasser gefallen ist; ein zweites dient dem Eichhörnchen beim Nestbau; und ein weiteres findet sich auf einer Kinderlaterne wieder. Nur das letzte, das scheint zunächst einfach auf den Boden zu fallen, doch da fressen es die Regenwürmer und produzieren damit Dünger für die Erde, so dass im nächsten Frühjahr neue Blätter am Weidenbaum wachsen können. Zahlen und Zählen lernen die kleinen Leser hier nicht abstrakt, sondern eingebunden in die Entdeckung des Wachsens, des Vergehens und Neuentstehens der Natur, einen Vorgang, den wir Menschen mit Hilfe des Ordnungssystems Zahlen vielleicht besser verstehen können. Und sogar wir Menschen sind eingebunden in diesen Kreislauf. Eines der Blätter macht eine ganz besondere Wandlung durch, es dient einer Verliebten dazu, sich eine Telefonnummer zu notieren. So wird die Zahl zum Buchstaben, zur Erinnerung, zum Traum, und verrät damit das vielleicht aufregendste Geheimnis, in das uns dieses Buch einführt: Die wunderschönen Bilder machen das Wunder des Zählens nicht nur anschaulich und lesbar, sie sagen auch etwas, was der Text so nicht sagen kann: Jedes einzelne Blatt wie überhaupt jedes einzelne Etwas ist immer etwas ganz Einzigartiges, Unverwechselbares. Wir können auf den sorgfältig gezeichneten Bildern sehen, dass kein Blatt, obwohl vom gleichen Zweig, dem andern gleicht; und wenn am Ende des Buchs am Zweig wieder zehn junge frischgrüne Blätter gewachsen sind, dann sind auch sie alle verschieden. So können Kinder Achtung erfahren für die Vielfalt der Natur wie auch für die vielfältigen menschlichen Möglichkeiten, das Leben zu verstehen. Dieses Buch ist eines der schönsten und wichtigsten Bilderbücher des letzten Jahres! (Rezension von Gabriele Hoffmann aus dem LibriFachkatalog Harry & Pooh 2009/2010)
EAN: 9783715205632
ISBN: 3715205636
Untertitel: Empfohlen ab 3 Jahre. 21, 6 cm / 28, 3 cm / 1, 0 cm ( B/H/T ).
Verlag: Atlantis im Orell Füssli
Erscheinungsdatum: August 2008
Seitenanzahl: 32 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben