HUDU

Die Jüngeren IStar-Tempel und der Nabû-Tempel in Assur


€ 148,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
April 2012

Beschreibung

Beschreibung

Mit seinem Band zu den jüngeren IStar-Tempeln legt Aaron W. Schmitt eine weitere Untersuchung zu den großen Architekturkomplexen aus Assur vor, die im Rahmen des Assur-Projekts der Deutschen Orientgesellschaft und des Vorderasiatischen Museums Berlin bearbeitet wurden. Es wird hier die erste vollständige Auswertung der gesamten Grabungsdokumentation für die IStar-Tempel Tukulti-Ninurtas I. (1243-1207) und Assur-reS-iSis I. (1132-1115) sowie für den Nabû-Tempel Sîn-Sar-iSkuns (626-612) geboten. Schmitts Bearbeitung liefert vielfältige neue Erkenntnisse über den Aufbau und die Architektur der Tempel, die Stratigrafie des Grabungsareals, die Funktion und Nutzung der Tempelräume und deren Inventar und über die Nutzungsdauer der Heiligtümer. Grundlage für die Untersuchung war dabei die Auswertung einer Vielzahl neu entdeckter bzw. bisher nicht beachteter Unterlagen wie Fotos, Zeichnungen, Skizzenbüchern, Notizbüchern, Grabungstagebücher und auch der persönlichen Tagebücher Walter Andraes. Die so erhaltenen Ergebnisse gehen weit über bisherige Publikationen zum Thema hinaus und ermöglichen eine bessere Vorstellung von den jüngeren IStar-Tempeln. Der Band wird ergänzt durch interaktive Architekturpläne und zahlreiche Abbildungen auf CD-Rom.
EAN: 9783447065085
ISBN: 3447065087
Untertitel: Architektur, Stratigraphie und Funde Mit interaktiven Architekturplänen und Fotos auf CD-ROM. 'Wissenschaftliche Veröffentlichungen der Deutschen Orient-Gesellschaft'. 1. , Aufl. 11 Tabellen, 7 Abbildungen, 281 Tafeln.
Verlag: Harrassowitz Verlag
Erscheinungsdatum: April 2012
Seitenanzahl: XIV
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben