HUDU

Zeitgeschichte als Problem


€ 50,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
April 2004

Beschreibung

Beschreibung

Seit langem gibt es in Deutschland eine intensive Debatte über Aufgaben, Ziele und Methoden einer modernen Zeitgeschichtsforschung. Umstritten ist vor allem die Frage, was Zeitgeschichte überhaupt sein soll und inwiefern es sich um ein eigenständiges Teilgebiet innerhalb der Geschichtswissenschaften handelt. Die Diskussion über die methodischen Probleme und thematischen Schwerpunkte der Zeitgeschichtsforschung in Deutschland berücksichtigt viel zu selten die Debatten und Kontroversen in anderen europäischen Ländern.Der Band stellt erstmals die zeitgeschichtlichen Traditionen und Forschungsperspektiven in verschiedenen europäischen Ländern dar. Wie hat sich Zeitgeschichte als Begriff, als wissenschaftliches Konzept und als historische Teildisziplin entwickelt? Wo liegen Schwerpunkte der Forschung? In welchem Verhältnis stehen historische Forschung und Geschichtspolitik in den einzelnen europäischen Ländern? Und schließlich: Wie reagiert die traditionell stark politikorientierte Zeitgeschichte auf die Herausforderungen der Kulturwissenschaften und der postmodernen Kritik?Neben einer Einführung der Herausgeber enthält der Band Beiträge zu folgenden Ländern: Bundesrepublik Deutschland (Martin Geyer), DDR (Martin Sabrow), Polen (Rafa Stobiecki), Tschechoslowakei/Tschechien (Martin Schulze Wessel), Ungarn (Arpad von Klimó), Großbritannien (Detlev Mares), Italien (Lutz Klinkhammer), Frankreich (Rainer Hudemann), Schweiz (Christoph Dipper), Österreich (Ernst Hanisch), Spanien (Walther Bernecker), Sowjetunion/Russland (Stefan Plagenborg), Niederlande (Christoph Strupp).

Portrait

Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schieder ist em. Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Köln.Dr. Alexander Nützenadel ist Privatdozent am Historischen Seminar der Universität zu Köln und Leiter der Nachwuchsgruppe "Globalisierung als historischer Prozess" der VolkswagenStiftung.

Leseprobe

The volume deals with traditions, methods and problems of contemporary history research in Europe. It includes essays on Western and Eastern Germany, Great Britain, Poland, Hungary, Italy, France, Switzerland, Austria, Spain, Czechoslovakia/Czech Republic, the Netherlands and Russia/Soviet Union.>

EAN: 9783525364208
ISBN: 3525364202
Untertitel: Nationale Traditionen und Perspektiven der Forschung in Europa. 'Geschichte und Gesellschaft'.
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Erscheinungsdatum: April 2004
Seitenanzahl: 349 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben