HUDU

Streitkultur


€ 60,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2008

Beschreibung

Beschreibung

Öffentliche Streitkultur als konstitutives Merkmal der demokratischen westlichen Gesellschaften ist keineswegs eine moderne Entwicklung, sondern beruht auf Traditionslinien, die bis in die Antike zurückreichen. Die aus zwei Symposien der interdisziplinären Bonner Forschergruppe "Traditionen okzidentaler Streitkultur" stammenden Beiträge des vorliegenden Bandes nähern sich der Streitkultur sowie ihren jeweiligen Grenzen aus historischer, sprach-, literatur- und kulturwissenschaftlicher, soziologischer, philosophischer und rechtshistorischer Perspektive. Die Streitphänomene, die das gesellschaftlich und kulturell relevante Themenfeld von politischen Formierungsprozessen über weltanschauliche Identitätsbildung bis zu den formal-ästhetisch künstlerischen Dimensionen des Streitens abdecken, zeigen exemplarisch, dass nur Streit, der Kultur hat, auch Kultur schafft.


Portrait

Prof. Dr. Uwe Baumann forscht u. a. zu Literatur- und Kulturtheorie, Englischem Humanismus und zum Drama der Englischen Renaissance.Arnold Becker, Abteilung Mittel- und Neulateinische Philologie der Universität Bonn, forscht u. a. zu Deutschem Humanismus und Dialogliteratur.Dr. Astrid Steiner-Weber forscht v. a. zu Beziehungen zwischen griechischer und lateinischer Sprache und Literatur im Mittelalter und im Renaissance-Humanismus.
EAN: 9783899714654
ISBN: 3899714652
Untertitel: Okzidentale Traditionen des Streitens in Literatur, Geschichte und Kunst. Super alta perennis. Studien zur Wirkung der Klassischen Antike 2. 'Super alta perennis. Studien zur Wirkung der Klassischen Antike'. illustrations.
Verlag: V & R Unipress GmbH
Erscheinungsdatum: Mai 2008
Seitenanzahl: V
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben