HUDU

Springers Handbuch der Volkswirtschaftslehre 1


€ 29,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
August 1996

Beschreibung

Beschreibung

Springers Handbuch der VWL stellt in insgesamt 20 Beiträgen die wichtigsten Gebiete der Volkswirtschaftslehre vor. Die Beiträge enthalten umfassendes, prüfungs- und praxisrelevantes Wissen für Studenten, Praktiker und Wissenschaftler. Es ist ihr Ziel, dem Leser volkswirtschaftliche Fragen, Methoden und Ergebnisse und die Möglichkeiten und Grenzen ökonomischer Analyse zu erläutern und zugleich einen Eindruck davon nahezubringen, warum Volkswirtschaftslehre als Fach interessant ist. Band 1 behandelt die mikro- und makroökonomische Theorie, die neuesten Entwicklungen der Vertragstheorie, die Ökonometrie, die Industrie-, Arbeitsmarkt- und Umweltökonomik und die Analyse der Finanzintermediäre.

Inhaltsverzeichnis

A Mikroökonomik.- 1 Einleitung.- 2 Allgemeine Gleichgewichtstheorie.- 3 Paradigmenwechsel: Spieltheorie und Mikroökonomik.- 4 "Neue" Mikroökonomik.- B Makroökonomik.- 1 Einleitung.- 2 Grundlagenprobleme, oder: Wozu Makro?.- 3 Konjunkturtheorie.- 4 Wachstumstheorie.- C Ökonometrie.- 1 Einleitung.- 2 Mikroökonometrie.- 3 Makroökonometrie.- 4 Neuere methodische Entwicklungen.- 5 Abschließende Bemerkungen.- D Arbeitsmärkte.- 1 Erklärungsbedürftige Fakten und Phänomene.- 2 Konzeptionelle Überlegungen.- 3 Lohnbildung und Lohnrigiditäten.- 4 Ein erweitertes NAIRU-Konzept.- 5 Schlußbemerkungen.- E Industrieökonomik.- 1 Einleitung.- 2 Historische Entwicklung.- 3 Oligopoltheorie.- 4 Interne Organisation.- 5 Technischer Fortschritt.- 6 Die Evolution von Industriezweigen.- 7 Schlußfolgerungen.- F Vertragstheorie.- 1 Einleitung.- 2 "Hidden Action".- 3 Private Information.- 4 Eingeschränkte Verifizierbarkeit.- 5 Beziehungsspezifische Investitionen.- 6 Der Gesellschaftsvertrag aus vertragstheoretischer Sicht.- 7 Einige ausgewählte Arbeiten zur Vertragstheorie.- Nachwort.- G Banken und Finanzintermediäre.- 1 Einleitung.- 2 Modellendogene Erklärung der Finanzintermediation.- 3 Finanzintermediation und Makroökonomie.- 4 Regulierung von Banken und Finanzunternehmungen.- H Umweltökonomik.- 1 Einleitung.- 2 Das umweltökonomische Grundproblem.- 3 Instrumente der Umweltpolitik.- 4 Internationale Umweltprobleme.- 5 Schlußbemerkung.- I Empirische Makroökonomik.- 1 Einführung.- 2 Vektorautoregressive Modelle in der Makroökonomik.- 3 Rationale Erwartungen, Euler-Gleichungen und VARs mit Restriktionen bezüglich der Koeffizienten.- 4 Schlußbemerkungen.- Autorenverzeichnis.

Vorwort

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich einiges getan in der Volkswirtschaftslehre: Lehrmeinungen, empirische Befunde und ökonometrische Methoden haben sich erheblich weiterentwickelt, z. T. drastisch geändert. Das Vordringen spieltheoretischer Methoden in der Mikro- und Makroökonomik, die Analyse von Erwartungsbildung und Glaubwürdigkeit, sowie die Modellierung dynamischer Phänomene gehören zu den wichtigsten Entwicklungen in der Wirtschaftstheorie, die mikroökonometrische Analyse von Paneldaten und die Weiterentwicklung der Zeitreihenökonometrie haben die empirische Analyse entscheidend vorangebracht. Theorie und empirische Analyse haben so auf die neuen Herausforderungen reagiert, mit denen die praktische Wirtschaftspolitik konfrontiert wurde: die zunehmende internationale Verflechtung der Volkswirtschaften, die Expansion der Finanzmärkte, die ökologischen Fragen, Probleme der sozialen Sicherung und der wachsenden Arbeitslosigkeit, um nur einige zu nennen. Springers Handbuch der Volkswirtschaftslehre versucht in 20 jeweils eigenständigen Beiträgen, diese Entwicklungen auf den wichtigsten Gebieten der Volkswirtschaftslehre aufzuzeigen. Als Herausgeber haben wir dabei bewußt auf den Anspruch einer enzyklopädischen Darstellung jedes Fachgebiets verzichtet. Unser Ziel war es statt dessen, die Entwicklungen in den einzelnen Fachgebieten im Hinblick auf neue methodische Ansätze und empirische Resultate vorzustellen. Dies setzt Mut zur Auswahl voraus. Die Beiträge liefern daher kritische aber auch subjektiv wertende Darstellungen der einzelnen Fachgebiete. Dem Leser wollen wir auf diese Weise nicht nur Fachwissen, sondern auch einen Eindruck davon vermitteln, warum die Autoren ebenso wie wir Herausgeber die Volkswirtschaftslehre als ein spannendes, noch lange nicht abgeschlossenes Gebiet von großem theoretischen Interesse und praktischer Relevanz ansehen. Die Art der volkswirtschaftlichen Analyse, wie sie hier dargestellt wird, ist konsequent an empirischen und wirtschaftspolitischen Fragen ausgerichtet und zugleich in der Methodik quantitativ geprägt. Mit Beiträgen, die umfassendes, prüfungs- und politikrelevantes Wissen für Wirtschaftswissenschaftler, Wirtschaftspraktiker und Entscheidungsträger der Wirtschaftspolitik vermitteln, kann das Handbuch als Grundlage für das Hauptstudium der Wirtschaftswissenschaften ebenso verwendet werden wie als Einstieg in ein neues Forschungsfeld und als Übersicht über ein neues Arbeitsgebiet. Band 1 stellt die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre dar; Band 2 behandelt die Kernbereiche der Wirtschaftspolitik. Abgerundet wird Band 2 durch Beiträge zur Europäischen Gemeinschaft, den USA, Japan und den wirtschaftspolitischen Problemen der Entwicklungsländer und der Transformationsökonomien. Alle Beiträge wurden von externen Gutachtern durchgesehen, deren hilfreiche Kommentare viel zum Gelingen dieses Projekts beigetragen haben. Allen Gutachtern sind wir dafür sehr zu Dank verpflichtet. Unser Dank geht ebenfalls an Dr. Martina Börsch-Supan für die Übersetzung einiger Kapitel aus dem Englischen. Unseren Mitarbeitern Jens Peter Gotter, Rainer Hillebrand, Elisabeth Müller, Isabella Nohe, Ralf Rodepeter und Philipp C. Rother gilt unser herzlicher Dank für die sorgfältige Produktion des Manuskripts. Schließlich danken wir dem Springer Verlag und besonders Dr. Peter Schuster für die Betreuung dieses Projekts. Mannheim und Potsdam im April 1996 Axel Börsch-Supan Jürgen von Hagen Paul J. J. Welfens
EAN: 9783540612636
ISBN: 3540612637
Untertitel: Grundlagen. 1996. Auflage. Book.
Verlag: Springer
Erscheinungsdatum: August 1996
Seitenanzahl: 408 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben