HUDU

Souveränitäten


€ 16,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2010

Beschreibung

Beschreibung

Die Finanzkrise hat der Diskussion um den Staat eine unerwartete Wendung gegeben.Im Neoliberalismus galt der Staat als ineffizientes Auslaufmodell und auch weite Teile der globalisierungskritischen Bewegung diagnostizierten einen Souveränitätsverlust der Nationalstaaten zugunsten eines weltumspannenden Empires. Doch in die Krise tritt der Staat als erster Akteur auf - ein Anlass nach seiner Souveränität und der 'seiner' Subjekte, der Staatsmenschen, sowie der Gültigkeit kritischer Staatstheorien zu fragen. Wie die symbolische und reale Macht des Staates durch die Souveränität der ihm unterworfenen Subjekte emanzipatorisch ersetzt werden kann, ist Thema dieses Buches.

Inhaltsverzeichnis

Bini Adamczak: Nuancen. Zur Inkommensurabilität kommunistischer Politik in der vergessenen Revolutionsdebatte von Kautsky, Lenin und Trotzki./ Ingrid Artus: Herrschaft, Integration und Widerstand im prekären Dienstleistungsbereich/ Daniel Bensaid: Souveränitäten, Nationen, Empire/ Ulrich Bröckling: Anders anders sein Zeitgenössische Subjektanrufungen/ Alain Brossat: Die subtilen Formen der Regierung der Lebenden/ Alex Demirovic: Kritisch-materialistische Staatstheorie/ Bob Jessop: Was kommt nach dem Neoliberalismus?/ Michael Koltan: Lenins Staat und Revolution Theorie und Praxis der Russischen Revolution/ Daniel Loick: But who protects us from you? Zur kritischen Theorie der Polizei/ Jan Weyand: Souveränität und Legitimität
EAN: 9783897715035
ISBN: 3897715031
Untertitel: Von Staatsmenschen und Staatsmaschinen. 1. , Auflage.
Verlag: Unrast Verlag
Erscheinungsdatum: Februar 2010
Seitenanzahl: 220 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben