HUDU

Revolution und Emanzipation


€ 29,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2004

Beschreibung

Beschreibung

Die Zeit um 1800 schien den europäischen Frauen größere Handlungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum zu erschließen. Über die sozialen Aufgaben und die natürliche Veranlagung der Frau - Mutter und/oder Bürgerin, eigenständige Person und/oder Ergänzung des Mannes, rationales Wesen und/oder Geschlechtswesen - wurden nach dem Politisierungsschub durch die Französische Revolution Debatten auf verschiedensten Gebieten geführt, etwa in der politischen Philosophie, in der Bildung und in der Literatur. In allen Ländern Europas fanden sie ihren Widerhall. Ausgewiesene Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Disziplinen wie Philosophie, Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte, Germanistik und Anglistik setzen sich in diesem Band mit den verschiedenen Facetten des Verhältnisses von Geschlecht und Politik auseinander. Das Buch leistet damit einen innovativen Beitrag zur Erforschung der Geschlechterverhältnisse um 1800.

Portrait

Katharina Rennhak ist Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Englische Philologie der LMU München. Virginia Richter betreut an der LMU München den BA-Studiengang am Institut für Komparatistik.
EAN: 9783412112042
ISBN: 3412112046
Untertitel: Geschlechterordnungen in Europa um 1800. 'Literatur - Kultur - Geschlecht. Große Reihe'. 2 s/w- Abbildungen.
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Oktober 2004
Seitenanzahl: 304 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben