HUDU

Max Horkheimer: Gedanken zur politischen Erziehung der Deutschen


€ 12,90
 
gebunden
Noch nicht erschienen
Erhältlich ab 15. Mai 2017

Beschreibung

Beschreibung

Nach dem Kriegseintritt der USA hat Max Horkheimer in der Hoffnung auf einen Sieg der Alliierten eines der ersten, vielleicht sogar das erste, Programm einer Erziehung der Deutschen zur Demokratie formuliert. Sein vielen amerikanischen Regierungsstellen zugeleitetes Memorandum nahm die spätere Wendung von der "Reeducation" zur "Reorientation" vorweg. Es steht am Anfang der vielfältige Aktivitäten, mit denen Max Horkheimer und das 1949 zurückgekehrte Frankfurter Institut für Sozialforschung Erziehung und Bildung im westlichen Nachkriegsdeutschland nachhaltig beeinflusst haben. Der Band dokumentiert deren Engagement in der - und für die - politische Bildung.

Inhaltsverzeichnis

Max Horkheimer und die politische Bildung.
Horkheimer vs. Adorno.
Memorandum on the Elimination of German Chauvinism.
Project to Survey Present German Educational Practices in the Field of Social Sciences as a Means for Democratization.
Rede Königsteiner Konferenz.
Memorandum über eine Studie zum Problem der Autorität im deutschen Erziehungswesen.
Folgerungen aus der gegenwärtigen Lage der Politischen Bildung in der BRD.
Listen der Studienreisen - u.v.m.

Portrait

Max Horkheimer, geboren 1895 in Zuffenhausen/Stuttgart, wurde 1930 Ordinarius der Sozialphilosophie und Direktor des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main. 1933 emigrierte er und errichtete Zweigstellen des Instituts zunächst in Genf, später an der Ecole Normale Superieure in Paris, schließlich an der Columbia-Universität in New York, wohin ihm seine Frankfurter Mitarbeiter folgten. In der von ihm herausgegebenen "Zeitschrift für Sozialforschung" setzte Horkheimer die Veröffentlichung seiner theoretischen Arbeiten fort. Nach Frankfurt zurückgekehrt, etablierte Horkheimer im Jahre 1950 das Institut für Sozialforschung neu. Von 1951 an war er für zwei Jahre Rektor der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Max Horkheimer starb 1973.
EAN: 9783810023810
ISBN: 3810023817
Untertitel: Eine Dokumentation.
Verlag: VS Verlag für Sozialw.
Erscheinungsdatum: 15. Mai 2017
Seitenanzahl: 200 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben