HUDU

Inklusion und Exklusion in der Sozialen Arbeit


€ 54,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
August 2004

Beschreibung

Beschreibung

Die Diskussion um eine gesellschaftstheoretische Erfassung Sozialer Arbeit wird seit einiger Zeit auch systemtheoretisch geführt. Der Band spitzt diese Debatte auf die Frage zu, ob Soziale Arbeit über Inklusion/Exklusion oder über Integration/Desintegration angemessen bestimmt werden kann. Während die Systemtheorie einen allgemeinen Erklärungsanspruch erhebt, der über die grundlegende Unterscheidung von Inklusion/Exklusion entfaltet wird, findet sie sich in Verlegenheit, wenn sie zu Fragen sozialer Ungleichheiten Stellung beziehen soll. Obgleich Luhmann in seinen letzten Schriften diesbezüglich einschlägige Anstrengungen unternommen hat, ist der Zusammenhang von Systemtheorie und Ungleichheitstheorie unzureichend bestimmt. Der Band versucht hier zu einer weiteren Klärung beizutragen.

Inhaltsverzeichnis

Inklusion/Exklusion Zum systematischen Stellenwert eines Duals innerhalb des Projekts "Systemtheorie Sozialer Arbeit".
- I. Normative Aspekte und Dimensionen Sozialer Arbeit.- Die Moral des Systems Sozialer Arbeit - systematisch.- Die Bedeutung der Familie für die Soziale Arbeit als autopoietisches Funktionssystem.
- II. Soziale Arbeit als Inklusionshilfe?.- Exklusionsindividualität, Lebensführung und Soziale Arbeit.- Die Organisation von Hilfe - kein politisches Programm zur Gleichstellung.
- III. Inklusion: Theoretische Möglichkeiten und Grenzen.- Inklusion/Exklusion und Soziale Arbeit Überlegungen zur aktuellen Theoriedebatte zwischen Bestimmung und Destruktion.- Soziale Ungleichheit oder Exklusion? Zur funktionalistischen Verkennung eines soziologischen Grundproblems.- Parasitäre Systeme Inklusion und Integration der Gesellschaft.- Die intime Grenze funktionaler Partizipation Ein Revisionsvorschlag zum systemtheoretischen Inklusion/Exklusion-Konzept.- Die AutorInnen und Herausgeber.

Portrait

Dr. Roland Merten ist Professor am Institut für Erziehungswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Dr. Albert Scherr ist Professor im Fachbereich Soziologie an der Pädagogischen Hochschule, Freiburg. 

EAN: 9783810037107
ISBN: 3810037109
Verlag: VS Verlag für Sozialw.
Erscheinungsdatum: August 2004
Seitenanzahl: 192 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben