HUDU

Grenzüberschreitende Familienbeziehungen


€ 44,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2008

Beschreibung

Beschreibung

Unter den zahlreichen Akteuren des Kulturtransfers im Europa der Frühen Neuzeit spielten Familienverbände eine herausragende, überraschenderweise jedoch bislang kaum erforschte Rolle. Die hohe Mobilität weiter Teile der frühneuzeitlichen Gesellschaft hatte häufig zur Folge, dass einzelne Familienmitglieder vorübergehend oder dauerhaft im Ausland lebten. Gerade im Zusammenhang mit langfristigen oder dauerhaften Aufenthalten - bedingt etwa durch Heirat, diplomatische Missionen, Militärdienst oder religiöses Exil - waren es familiäre Kontakte und Netzwerke, die die Beteiligten zu kulturellen Mittlern werden ließen. Die hier versammelten Beiträge knüpfen an Erkenntnisse der Kulturtransferforschung ebenso wie an Forschungen zu frühneuzeitlichen Familienbeziehungen und (familiären) Netzwerken an. Im Zentrum stehen Fragen sowohl nach den Akteuren wie nach den Medien grenzüberschreitender Familienbeziehungen.

Portrait

Claudia Opitz-Belakhal ist Professorin für Neuere Geschichte an der Universität Basel.
EAN: 9783412201005
ISBN: 3412201006
Untertitel: Akteure und Medien des Kulturtransfers in der Frühen Neuzeit. 1. , Aufl. 10 s/w-Abbildungen auf 8 Tafeln.
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Mai 2008
Seitenanzahl: 352 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben