HUDU

Gestaltung des Sozialen - eine Herausforderung für Europa


€ 54,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2002

Beschreibung

Beschreibung

Der Bundeskongress Soziale Arbeit ist zu einer Institution geworden. Seine Diskussionen stellen einen besonderen Beitrag dar zur Theorie-Praxis- und Theorie-Politik-Verknüpfung und zur Reflexion fachlicher Entwicklungen. Beim 4. Bundeskongress 2001 in Mainz / Wiesbaden wurde die Entwicklung der Sozialen Arbeit im Prozess der europäischen Integration in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gestellt. Die Analyse der europäischen Entwicklung wurde in Beiträgen aus verschiedenen Disziplinen verknüpft mit der Formulierung von Gestaltungsaufgaben der Sozialen Arbeit. Insgesamt skizzieren die Beiträge für das Plenum des Bundeskongresses den Rahmen für die soziale Entwicklung im nächsten Europäischen Jahrzehnt.
Der 4. Bundeskongress Soziale Arbeit hat vom 20. bis 22. September 200 1 in Mainz und Wiesbaden stattgefunden. Er war überschattet von dem terroristischen Anschlag am 11. September 2001 in New York und Washington. In den Reden und Grußworten zur Eröffnung des Kongresses war die Betroffenheit über diesen Anschlag präsent und soll auch so dokumentiert werden. Die Teilnehmer und Teilnehmerin nen des Kongresses haben in einer von ihnen unterschriebenen Reso lution ihre Trauer und Sorge um eine weitere Eskalation der Gewalt zum Ausdruck gebracht. Wie berechtigt diese Sorgen waren, haben seitdem die eingetretenen Ereignisse gezeigt. Nach dem 11. September 2001 sind andere aktuelle Kontexte des Bundeskongresses Soziale Arbeit in den Hintergrund gerückt. Dazu zählte die Diskreditierung von Armen, Sozialhilfeempfänger(innen)n und Arbeitslosen. Auch wenn die Soziale Arbeit inzwischen viele Funktionen hat, so ist die politische Parteilichkeit für diese Gruppen der Gesellschaft eine zentrale Aufgabe geblieben. Die öffentliche Ar tikulation dieser Parteilichkeit, die Kritik der "Verhältnisse" und die Formulierung von Alternativen zur Gestaltung des Sozialen sind des halb immer zentrale Aufgaben der bisherigen vier Bundeskongresse in Lüneburg, Tübingen, Dresden und MainzlWiesbad
en gewesen. Mit der Akzentuierung "Gestaltung des Sozialen - eine Herausforderung für Europa" hat der Bundeskongress die europäische Perspektive in seine Debatten aufgenommen und sich kritisch mit den Folgen der europäischen Integration für Soziale Politik und Arbeit auseinander gesetzt.



Inhaltsverzeichnis

Franz Hamburger, Gestaltung des Sozialen - eine Herausforderung für Europa - Maria Bitzan/ Norbert Struck/Hans Thiersch, Lokale Sozialarbeitspolitik - Anne Eggert/Angelika Heinen, Netzwerkorientierung in der Sozialen Arbeit - Hans Pfaffenberger, Die Veränderung der Sozialen Arbeit durch die europäische Integration - Stefan Hradil, In guter Gesellschaft? Soziologische Überlegungen zu Eigenheiten und Entwicklungspotentialen Europas - Cornelia Kopper-Reifenberg, Kritische Anmerkungen zur Reform des Kindschaftsrechts unter dem Blickwinkel der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) - Margrit Brückner, Liebe und Arbeit - Zur (Neu)ordnung der Geschlechterverhältnisse in europäischen Wohlfahrtsregimen - Ursula Apitzsch, Biographien in Europa. Neue Dimensionen des Sozialen - Marianne Gronemeyer, Soziale Bewegungen und Soziale Arbeit - Gunzelin Schmid Noerr, Soziale Arbeit und Ethik - eine europäische Perspektive - Rosario Alonso Alonso, Der Einfluss von Minderheiten auf die Bekämpfung des Rassismus - Walter Lorenz, Europa - eine Herausforderung für die Soziale Arbeit

Portrait

Dr. Franz Hamburger, Professor am Pädagogischen Institut, Universität Mainz; Dr. Annelinde Eggert, Professorin an der Katholischen Fachhochschule Mainz; Angelika Heinen, Lehrende Sozialpädagogin an der Katholischen Fachhochschule Mainz; Dr. Helga Luckas, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Pädagogischen Institut, Universität Mainz; Dr. Michael May, Professor am Fachbereich Sozialwesen, Fachhochschule Wiesbaden.


EAN: 9783810029942
ISBN: 3810029947
Untertitel: Bundeskongress Soziale Arbeit 2001. 2002. Auflage. Book.
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Erscheinungsdatum: Januar 2002
Seitenanzahl: 316 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben