HUDU

Georg Gelbke - Ein Malerleben zwischen Dresden, Kärnten und Kurischer Nehrung


€ 12,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
September 2007

Beschreibung

Beschreibung

Der sächsische Künstler Georg Gelbke war im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts besonders als Druckgrafiker und Illustrator bekannt. Er war 1907 Gründungsmitglied der Künstlergruppe Chemnitz. Zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, u. a. mit Joseph Hegenbarth, Max Langer, Elisabeth Ahnert, Theodor Rosenhauer, Wilhelm Rudolph und Richard Birnstengel belegen seine Mitgestaltung der "Dresdner Malkultur" Anfang des Jahrhunderts. Als Maler in Nidden war er zugleich Repräsentant dieser Künstlerkolonie auf der Kurischen Nehrung und in Ostpreußen. Seine Motive fand er nicht nur dort sowie an seinem langjährigen Wohnort Dresden, sondern auch auf zahlreichen Studienreisen, die ihn u. a. in den Böhmerwald und nach Mecklenburg, Norwegen, Dalmatien, Sylt und Kärnten führten.

Portrait

Andreas Albert, geboren 1952 in Leipzig, studierte an der Abendakademie der Kunsthochschule Malerei und Grafik. 1990 Mitbegründer der freien Waldorfschule Dresden, ist er seit 1998 fast ausschließlich in den Bereichen Malerei/Zeichnen/Kunstgeschichte tätig. Künstlerische Aufarbeitung von Umweltprojekten und Expeditionen u. a. in Brasilien und Australien. Ausstellungen im In- und Ausland.
EAN: 9783898763448
ISBN: 3898763447
Untertitel: Der sächsiche Maler und Grafiker Gerog Gelbke (1882 - 1947). zahlreiche teils farbige Abbildungen.
Verlag: Husum Druck
Erscheinungsdatum: September 2007
Seitenanzahl: 59 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben