HUDU

Gemeine Bescheide Teil 2


€ 40,00
 
gebunden
Noch nicht erschienen
Mai 2015

Beschreibung

Beschreibung

Oberste Gerichte im vormodernen Europa waren in einem weithin unbekannten Ausmaß zugleich Rechtssetzungsorgane. Sie entschieden nicht nur Fälle, sondern reformierten das Verfahrensrecht, erließen "Policeyordnungen", übten Dienstaufsicht über Anwälte, Kanzleipersonal und Boten. Vor allem wenn die ordentliche Gesetzgebung blockiert war, erlangten solche gerichtlichen Erlasse hohe Bedeutung. Deswegen sind besonders Reichshofrat und Reichskammergericht mit der Verkündung sogenannter Gemeiner Bescheide hervorgetreten. Der erste Teil der kommentierten Edition macht in einer historisch-kritischen Ausgabe sämtliche Gemeinen Bescheide des Reichskammergerichts von 1497 bis 1805 zugänglich. Der zweite Teil mit den "Decreta communia" des Reichshofrats von 1613 bis 1798 wird 2014 folgen (978-3-412-21063-2).

Portrait

Peter Oestmann ist Professor für Bürgerliches Recht und Deutsche Rechtsgeschichte an der Universität Münster.
EAN: 9783412210632
ISBN: 3412210633
Untertitel: Reichshofrat 1613-1798. Eingeleitet und herausgegeben von Peter Oestmann. 'Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich'. 1. Auflage.
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Mai 2015
Seitenanzahl: 304 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben