HUDU

FORUM für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte 17,1 (2013). Totalitäre Utopien an der Macht


€ 34,50
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2013

Beschreibung

Beschreibung

Das 20. Jahrhundert, das in Europa mit einem Siegeszug der demokratischen Systeme endete, hatte mit einer außerordentlich tiefen Identitätskrise des Liberalismus und des Parlamentarismus, mit einer Revolte gegen pluralistisch verfasste Gesellschaften und die von ihnen vertretenen Werte begonnen. Warum fanden diese beiden zivilisationsfeindlichen Strömungen ausgerechnet in Russland und in Deutschland ihre radikalste Ausprägung? Warum war der Widerstand dieser beiden Kulturnationen gegen den Weg in die Katastrophe so zaghaft und so ineffektiv? Welche Lehren wurden in den beiden Ländern aus den totalitären Erfahrungen gezogen? Diese Fragen bilden den thematischen Schwerpunkt des aktuellen FORUM-Heftes.

Inhaltsverzeichnis

Einführung
I. Totalitäre Utopien an der Macht. Eichstätter Ringvorlesung anläßlich des 95. Jahrestages der bolschewistischen Revolution und des 80. Jahrestages der nationalsozialistischen "Machtergreifung"
Leonid Luks
Zum Vergleich zwischen Bolschewismus und Nationalsozialismus und zur Singularität des Holocaust - einige einleitende Betrachtungen
Hermann Lübbe
Der Totalitarismus. Politische Moral als Anti-Religion
Uwe Backes
Totalitarismus: auf der Suche nach einem definitorischen Minimum
Heinz Hürten
Totalitäre Kirchenpolitik - dargestellt am Fall des Nationalsozialismus
Leonid Luks
Die totalitäre Doppelrevolution des 20. Jahrhunderts (1917/1933) und ihre ideologischen Wurzeln - eine Skizze
Bernhard Sutor
Totalitarismus und Faschismus. Zeitgeschichtliche Deutungskonzepte im Spiegel politischer Bildung (1950-1985)
Erika Regner
Die Anfänge der sozialistischen Literaturpolitik in Ungarn und ihre Auswirkungen auf den Literaturbetrieb
Bernard Wiaderny
Kultura und das kommunistisch regierte Polen (1947-1968)
II. Zeitgeschichte
Boris Chavkin
"Parias von Versailles, vereinigt euch!" Der "rote Graf" Brockdorff-Rantzau in Sowjetrußland
III. Buchbesprechungen
Klaus P. Fischer: Hitler & America (John Andreas Fuchs) Rolf Binner / Bernd Bonwetsch / Marc Junge: Massenmord und Lagerhaft. Die andere Geschichte des Großen Terrors; Rolf Binner / Bernd Bonwetsch / Marc Junge (Hrsg.): Stalinismus in der sowjetischen Provinz 1937-1938. Die Massenaktion aufgrund des operativen Befehls Nr. 0044 (Jürgen Zarusky)
IV. Tribüne
Gewagte Parallelen
(Leonid Luks)
Über die Autoren

Portrait

Leonid Luks ist stellvertretender Direktor des Zentralinstituts für Mittel- und Osteuropastudien in Eichstätt.
Alexei Rybakov ist Kulturhistoriker des Zentralinstituts für Mittel- und Osteuropastudien in Eichstätt.
Nikolaus Lobkowicz ist Direktor des Zentralinstituts für Mittel- und Osteuropastudien in Eichstätt.
Andreas Umland ist Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Mittel- und Osteuropäische Zeitgeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt Ingolstadt.
EAN: 9783412210373
ISBN: 3412210374
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Seitenanzahl: 210 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben