HUDU

Die Quellen sprechen lassen


€ 25,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2013

Beschreibung

Beschreibung

In der Nacht vom 12. März 1737 verstarb im Ludwigsburger Schloss völlig unerwartet Herzog Karl Alexander von Württemberg. Unmittelbar danach wurde Joseph Süß Oppenheimer, der Geheime Finanzienrat des Herzogs, unter Hausarrest gestellt, um erst auf dem Hohenneuffen und dann auf dem Hohenasperg inhaftiert zu werden. Eine Inquisitionskommission bereitete einen Kriminalprozess gegen ihn vor, der am am 22. Mai 1737 eröffnet wurde. Am 4. Februar 1738 wurde auf dem Stuttgarter Galgenberg das Todesurteil an Joseph Süß Oppenheimer vollstreckt. Die Veröffentlichung soll eine unmittelbare Begegnung mit den Quellen ermöglichen, die zu dem Geschehen erhalten sind. Aus den Akten zum Kriminalprozess sind ausgewählte Dokumente von besonderer Aussagekraft abgedruckt und kommentiert. Im dazu gehörigen Hörbuch werden dieselben Quellen "zum Sprechen gebracht". Einleitende Beiträge behandeln die Überlieferung selbst sowie neue Erkenntnisse zur herzoglichen Politik und zur Rolle Joseph Süß Oppenheimers darin. Mit abgedruckt ist der Katalog einer Wanderausstellung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart, die sich unter dem Titel "Beschlagnahmte Briefschaften. Der Kriminalprozess gegen Joseph Süß Oppenheimer" mit der Verarbeitung des Stoffs in den zeitgenössischen Flugschriften und in der Literatur, den authentischen Quellen im Archiv und der Nutzung des Aktensbestands zum Kriminalprozess befasst.

Portrait

Gudrun Emberger ist freiberufliche Historikerin. Professor Dr. Robert Kretzschmar ist Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg und Honorarprofessor an der Universität Tübingen.
EAN: 9783170230200
ISBN: 3170230204
Untertitel: Der Kriminalprozess gegen Joseph Süß Oppenheimer. 'Sonderveröffentlichungen des Landesarchivs Baden-Württemberg'. 2. , aktualisierte Auflage. 46 Abbildungen, CD-ROM. Landeshistoriker, Journalisten, Archivare, historisch interessierte Öffentlichkeit, Lehrer und Schüler.
Verlag: Kohlhammer W.
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Seitenanzahl: 135 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben