HUDU

Die Contergankatastrophe. Eine Bilanz nach 40 Jahren


€ 64,99
 
kartoniert
Noch nicht erschienen
September 2005

Beschreibung

Beschreibung

Mit der Einführung des Beruhigungsmittels Thalidomid (Contergan) im Jahre 1957 nahm die folgenschwerste Arzneimittelkatastrophe des 20. Jahrhunderts ihren Lauf.
In Deutschland wurden ungefähr 5.000 Kinder mit Conterganschäden geboren.

Das 6. Jahrbuch des Deutschen Orthopädischen Geschichts- und Forschungsmuseums ist der Geschichte und den Folgen der Contergankatastrophe gewidmet. Im Mittelpunkt stehen die betroffenen Menschen. Wie haben sie ihr Schicksal bewältigt? Welchen Beitrag leisteten dabei die Orthopäden und die Orthopädietechnik? Welchen Einfluss hatte Contergan auf die Entwicklung der Rehabilitation? Wie gut ist die Integration der Menschen mit Conterganschäden gelungen?

Wissenschaftlich ausgewiesene Spezialisten, darunter auch "Zeitzeugen", die bereits zum Zeitpunkt der Entdeckung der Nebenwirkungen beruflich aktiv zur Aufklärung der Genese der Thalidomidschädigung und der Rehabilitation der Conterganopfer beitrugen, beantworten diese Fragen.


Inhaltsverzeichnis

Die Contergankatastrophe - ein Überblick.- Contergan - zur Geschichte einer Arzneimittelkatastrophe.- Die Contergan-Epidemie.- Die Rolle der Ärzteschaft bei der Aufklärung der Contergan-nebenwirkungen und die Auswirkung auf die deutsche Arzneimittelgesetzgebung.- Die Entstehung und Aufgabe der Stiftung "Hilfswerk für behinderte Kinder".- Fehlbildungen in der Geschichte.- Schrecken - Neugier - Wissen: Individuelle und gesellschaftliche Umgangsweisen mit fehlgebildeten Kindern in historischer Perspektive.- Die bildliche Darstellung menschlicher Fehlbildungen in der Geschichte.- Die Verursachung von Gliedmassenschädigungen durch Tahlidomid: Medizinische Grundlagen.- Das Fehlbildungsmuster der Thalidomid-bedingten Dysmelie.- Understanding Thalidomide as a Neural Crest Poison.- Die Rehabilitation der Contergangeschädigten.- Möglichkeiten und Grenzen der Versorgbarkeit thalidomid-induzierter Gliedmaßenfehl-bildungen am Beispiel der Technischen Orthopädie Münster.- Die radiale Klumphand - Stigma oder funktionelle Notwendigkeit?.- Prothetische Versorgung Contergangeschädigter.- Die Rehabilitation der Kinder mit Conterganschädigungen und ihr Einfluss auf die Entwicklung der Rehabilitationswissenschaften.- Thalidomid - ein künftiges Arzneimittel?.- Thalidomid - eine Option für die Zukunft?.- Ethische Überlegungen zur Contergankatastrophe und zur Wiedereinführung von Thalidomid.- Varia.- Aufstieg und Niedergang der mediko-mechanischen Institute nach G. Zander im frühen 20. Jahrhundert in Deutschland.- Aufstieg und Niedergang der Zander-Institute in den Niederlanden um 1900.

Innenansichten

/
EAN: 9783798514799
ISBN: 3798514798
Untertitel: Jahrbuch 7. 2005. Auflage. 60 Abbildungen. Book.
Verlag: Steinkopff Dr. Dietrich V
Erscheinungsdatum: September 2005
Seitenanzahl: XII
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben