HUDU

Der Reichstag 1486 - 1613: Kommunikation - Wahrnehmung - Öffentlichkeiten


€ 80,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
September 2006

Beschreibung

Beschreibung

Der Reichstag war neben dem Kaiser das maßgebende Verfassungsorgan des Heiligen Römischen Reiches. Er diente als Forum der Konfliktregelung und der Friedenssicherung und konnte so den föderativen Reichsverband politisch integrieren. Seit Karl V. bündelte er die wichtigsten Problemlagen der Epoche: die Glaubensspaltung, die Bedrohung durch das Osmanische Reich und die verfassungsrechtliche Auseinandersetzung zwischen Kaiser und Reichsständen. Der vorliegende Band liefert die erste systematische Untersuchung der Reichstage des langen 16. Jahrhunderts aus kommunikationsgeschichtlicher Perspektive. Die Autoren behandeln die Kommunikationsstrukturen zur Verbreitung des Reichstagsgeschehens, die Wirkungen in Teilöffentlichkeiten sowie die Wahrnehmung von Reich und Reichstag in Europa.

Portrait

Dr. Maximilian Lanzinner ist Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Bonn.
PD Dr. Arno Strohmeyer ist Wissenschaftlicher Oberassistent am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit der Universität Bonn.


Leseprobe

This study analyses the Imperial Diets of the Holy Roman Empire during the long 16th century in terms of the history of communication. Particular attention is paid to the structures of communication, the construction of publicity in the Empire and the perception of the Diets in Europe.>

EAN: 9783525360668
ISBN: 3525360665
Untertitel: 'Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften'. 16 Abbildungen, 2 Karten, 1 Grafik und 1 Tabelle.
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Erscheinungsdatum: September 2006
Seitenanzahl: 540 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben