HUDU

Arte Povera


€ 19,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
August 2012

Beschreibung

Beschreibung

Gegen Ende der 1960er Jahre herrschte in vielen europäischen Ländern Aufbruchstimmung, in der Gesellschaft und den Künsten. Die Arte Povera war die bedeutendste "rebellische" Kunst-Strömung aus Italien. Der Wunsch der jungen Künstler, die Distanz zum Betrachter zu verringern, die Wahrnehmung zu erweitern und eine soziale und ästhetische Verwandlung des Alltags anzustreben, wurde durch den internationalen Erfolg der Arte Povera bestätigt. Die stilistische Freiheit, die der neue Gattungsname erlaubte, führte zu einem breit gefächerten Spektrum von Arbeiten, die sich als ausserordentlich einflussreich für die Entwicklung der zeitgenössischen Kunst seither erwiesen.Vorgestellt werden Werke der Hauptvertreter der Arte Povera: Giovanni Anselmo, Alighiero Boetti, Pier Paolo Calzolari, Luciano Fabro, Jannis Kounellis, Mario Merz, Marisa Merz, Giulio Paolini, Pino Pascali, Giuseppe Penone, Michelangelo Pistoletto, Emilio Prini und Gilberto Zorio.

Inhaltsverzeichnis

Grusswort
Aurelia Frick

Grusswort
Christine Lieberknecht

Vorwort
Nike Wagner

Arte Povera und/in Liechtenstein
Friedemann Malsch
Die Ausstellung
Giovanni Anselmo
Alighiero Boetti
Pier Paolo Calzolari
Luciano Fabro
Jannis Kounellis
Mario Merz
Marisa Merz
Giulio Paolini
Pino Pascali
Giuseppe Penone
Michelangelo Pistoletto
Emilio Prini
Gilberto Zorio

Anhang
Verzeichnis der ausgestellten Werke
Literaturnachweis
Impressum

Portrait

Friedemann Malsch war von 1996-2000 Gründungsdirektor des Kunstmuseum Liechtenstein in Vaduz und ist seit 2000 dessen Direktor.
EAN: 9783412210007
ISBN: 3412210005
Untertitel: Aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein. 46 farbige und 4 s/w-Abbildungen.
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: August 2012
Seitenanzahl: 101 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben