HUDU

Alles nur symbolisch?


€ 59,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
November 2013

Beschreibung

Beschreibung

Gesellschaftliche Ordnung wurde in der Vormoderne ganz wesentlich durch symbolische Kommunikation gestiftet und stabilisiert, aber auch angefochten und immer aufs Neue austariert - so lautete eine zentrale Prämisse der Arbeit des Sonderforschungsbereichs 496 der Universität Münster, der Ende 2011 seine Arbeit beendet hat. Unter der Leitfrage »Alles nur symbolisch?« wird in diesem Band eine Bilanz gezogen, indem nicht nur die Erträge des Forschungsverbundes dokumentiert, sondern auch kritische Einwände zur Diskussion gestellt werden. Das geschieht aus der Perspektive der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte, der Rechtsgeschichte, der Kunstgeschichte sowie der Literatur- und Musikwissenschaft.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Vorwort Einleitung Spielregeln symbolischer Kommunikation im Früh- und Hochmittelalter Gerd Althoff Spielregeln symbolischer Kommunikation und das Problem der Ambiguität Steffen Patzold Von den Spielregeln ritueller Kommunikation zur sozialen Praxis. Ein Versuch über praktisches und diskursives Wissen im früheren Mittelalter Frank Rexroth Transformationen des Rituellen. Überlegungen zur Disambiguierung symbolischer Kommunikation während des langen 12. Jahrhunderts Symbolische Kommunikation im Recht des Mittelalters Peter Oestmann Symbolik und Formalismus im ungelehrten mittelalterlichen Gerichtsverfahren Susanne Lepsius Das Sitzen des Richters als Rechtsproblem Joachim Rückert Kommentar zur Sektion Symbolische Kommunikation im Recht des Mittelalters Symbolische Kommunikation und diplomatische Praxis in der Frühen Neuzeit Lucien Bély Das Wissen über das diplomatische Zeremoniell in der Frühen Neuzeit Christian Windler Symbolische Kommunikation und diplomatische Praxis in der Frühen Neuzeit. Erträge neuer Forschungen Heinz Schilling Symbolische Kommunikation und Realpolitik der Macht. Kommentar zur Sektion Symbolische Kommunikation und diplomatische Praxis in der Frühen Neuzeit Symbolik und Gewalt im Zeitalter der Französischen Revolution Jean-Clément Martin Repräsentationen der terreur Christina Schröer Sinnstiftung im Ausnahmezustand. Symbolik und Gewalt im Zeitalter der Französischen Revolution Jürgen Martschukat Von Terror, Ausnahmezuständen und guter Ordnung. Kommentar zur Sektion Symbolik und Gewalt im Zeitalter der Französischen Revolution Grenzen symbolischer Kommunikation in der Musik Jürgen Heidrich und Formen und Grenzen symbolischer Katelijne Schiltz Kommunikation in der Musik Laurenz Lütteken Kommentar zur Sektion Grenzen symbolischer Kommunikation in der Musik Kunstwerke als Medien symbolischer Kommunikation Joachim Poeschke Kunstwerke als Medien symbolischer Kommunikation. Virtus im Herrscherporträt der Renaissance Wolfgang Brassat Kunstwerke als Dekor und Medien symbolischer Handlungen Klaus Krüger Bilder als Medien der symbolischen Kommunikation: Ästhetik und Geschichte. Kommentar zur Sektion Kunstwerke als Medien symbolischer Kommunikation Intertheatralität: Entgrenzung, Permutation und Polysemie von Leben und Spiel Jan-Dirk Müller Symbolische Kommunikation zwischen Liturgie, Spiel und Fest Doris Kolesch Promenaden im Park von Versailles. Permutationen von Leben und Spiel, von Alltag und Fest, von Skript und Performanz Cornelia Herberichs Kommentar zur Sektion Intertheatralität. Entgrenzung, Permutation und Polysemie von Leben und Spiel Symbolische Kommunikation und wirtschaftliches Handeln Werner Freitag Städtischer Markt und symbolische Kommunikation Tim Neu Symbolische Kommunikation und wirtschaftliches Handeln. Theoretische Perspektiven Simon Teuscher Zuerst die Herrschaft und dann der Markt? Kommentar zur Sektion Symbolische Kommunikation und wirtschaftliches Handeln Bildnachweis Bibliografie Verzeichnis der Autorinnen und Autoren Farbabbildungen

Portrait

Barbara Stollberg-Rilinger ist Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit am Historischen Seminar der Universität Münster.
Tim Neu ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Universität Göttingen.
Christina Brauner ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB 496 der Universität Münster.
EAN: 9783412210618
ISBN: 3412210617
Untertitel: Bilanz und Perspektiven der Erforschung symbolischer Kommunikation. 'Symbolische Kommunikation in der Vormoderne'. ca. 25 s/w- und 37 farbige Abbildungen.
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: November 2013
Seitenanzahl: 472 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben